Service-Hotline 02205 - 92 02 60
30 Tage Widerrufsrecht & kostenloser Rückversand

Schlafmöbel

Vera Apel lebt und arbeitet als Architektin und Imperial Feng Shui Practicioner in Bremen. Die Gestaltung von Räumen nach energetischen Aspekten sieht sie als perfekte Ergänzung einer traditionellen Wohnraumplanung. Als "Expertin für kinderfreundliches Wohnen" gibt Vera Apel Tipps, was bei der Auswahl von Schlafmöbeln zu beachten ist, damit Ihr Kind gut ein- und durchschlafen kann.




Schlafmöbel im Kinderzimmer nach Feng Shui Kriterien

Das Kinderzimmer ist eine kleine Welt für sich. In keinem anderen Raum werden so viele verschiedene Yin und Yang Aktivitäten mit einander vermischt. Hier wird gespielt, gelacht, getobt, gelernt, gekuschelt und getuschelt, gestritten, geliebt und natürlich auch geschlafen. Um all diesen Bedürfnissen und Emotionen gerecht zu werden, ist es empfehlenswert, den Raum in unterschiedliche Zonen einzuteilen, so dass aktive und passive Tätigkeiten räumlich voneinander getrennt werden können. Auf diese Weise vermischen sich nicht ständig Yin und Yang Energien. Ein guter und erholsamer Schlaf ist für jedes Kind wichtig, damit es frisch und munter durch den Tag hüpfen kann. Werden einige Grundregeln beachtet, stehen die Chance gut, dass das Kind nachts zur Ruhe kommt, um Kraft für den Alltag zu tanken. Das Schlafen wird im Feng Shui mit den Yin Qualitäten Ruhe, Dunkelheit und Stille assoziiert.

Position des Betten

Für einen ruhigen und ausgeglichenen Schlaf ist es wichtig, dass die Position des Bettes im Raum gut gewählt wird. Ein Kinderbett sollte immer an einer stabilen Wand stehen, am besten noch mit einem stabilen Kopfteil ausgestattet. Vom Bett aus sollten alle Türen und Fenster im Blick sein, so dass ein Gefühl von Kontrolle und Sicherheit entsteht. Das beruhigt das Unterbewusstsein und fördert einen entspannten Schlaf. Auf keinen Fall sollte das Bett zwischen Tür und Fenster stehen, mitten im schnellen Yang Qi-Fluss.

Ruhige Farben

Unser Unterbewusstsein reagiert stark auf die Farben in unserer Umgebung. Farben können uns anregen und aufregen oder entspannen und beruhigen. Im Bereich des Bettes sollten ruhige Yin Farben eingesetzt werden, zum Beispiel Pastell- oder Erd-Töne. Keine kräftigen leuchtenden Yang Farben, das wäre kontraproduktiv.

Keine spitzen Ecken

Achten Sie darauf, dass keine spitzen Ecken im Raum, wie zum Beispiel Wand- oder Schrankecken auf das Bett zeigen. Durch die Spitzen beschleunigt sich das Qi und es entstehen sogenannten Energie-Pfeile, die den Schlaf stören und das Energiesystem des Kindes schwächen können.

Material

Am besten ist immer noch das gute alte Vollholzbett. Es gibt heute moderne und im Design sehr ansprechende Massivholzbetten, die den Bedürfnissen eines Kindes gerecht werden. Wenn möglich sollte das Bett kein Metall enthalten, da dieses leitende Fähigkeiten hat und so Einfluss auf unser