Service-Hotline 02205 - 92 02 60
30 Tage Widerrufsrecht & kostenloser Rückversand
Wickelauflagen
Wickelauflagen und -Bezüge zum Wohlfühlen

Wickelauflagen im Kinderzimmerhaus

Wickelauflagen: Diese Fragen liegen Eltern am Herzen

Ein weicher, hygienischer Untergrund ist gefragt, wenn es darum geht, das Baby zu wickeln. Wickelauflagen besitzen eine angenehme Wattierung, feucht abwischbare Oberflächen und manchmal sogar eine seitliche Wegrollsicherung: Ideal für rundum angenehme Wickelrunden.

Welche Größen von Wickelauflagen gibt es?

Wickelauflagen besitzen normalerweise recht ähnliche Größen, die nur wenig variieren. Die Maße 75 x 75 cm und 80 x 75 werden immer gerne genommen, weil sie auf beinahe jede Wickelkommode passen und auch größere Babys ganz bequem darauf Platz finden. Kleinere Auflagen eignen sich speziell für Neugeborene und für schmale Flächen.

Was lege ich auf die Wickelauflage?

Die feucht abwischbaren Wickelauflagen können sich bei direktem Hautkontakt für das Baby recht kühl anfühlen. Darum empfehlen wir Ihnen, ein Handtuch unterzulegen, oder ein anderes warmes Stück Stoff. Natürlich können Sie Ihre Wickelauflage auch mit einem waschbaren Bezug versehen, der nicht verrutscht. Daneben kommen dann die Utensilien, die Sie zum Wickeln benötigen.

Kann ich mein Kind direkt auf die abwaschbare Wickelauflage legen?

Die abwaschbare Oberfläche ist kühl und bei Feuchtigkeit auch ein wenig klebrig. Das Baby wird sich mit textiler Unterlage wahrscheinlich wohler fühlen.

Wie oft sollte ich den Wickelbezug waschen?

Beim Wickeln bleibt der Untergrund nicht immer sauber. Waschen Sie Ihren Bezug immer dann, wenn er mit dem Windelinhalt in Berührung gekommen ist - und legen Sie sich für diesen Fall eine zweite textile Bespannung griffbereit. Falls zwischendurch kein »Unfall« geschieht, ist die nächste Wäsche in diesem sensiblen Bereich nach spätestens einer Woche fällig.

Was ist besser: Wickelmulde oder Wickelauflage?

Die Wickelmulde besitzt rechts und links Erhöhungen, die das Baby daran hindern, wegzurollen. Sie sorgt bei größeren, mobilen Babys für erhöhte Sicherheit. Neugeborene und Kinder, die auf einer Wickelkommode mit seitlichen Absicherungen gewickelt werden, benötigen diese zusätzliche Sicherung nicht unbedingt. Allerdings sollte die wickelnde Person ohnehin stets die Hand am Kind behalten.