Service-Hotline 02205 - 92 02 60
30 Tage Widerrufsrecht & kostenloser Rückversand
Spielzeugkiste
Spielzeugkiste - viel Platz für Spielsachen

Spielzeugkiste im Kinderzimmerhaus

Mit Spielzeugkisten Ordnung ins Kinderzimmer bringen

 

Spielzeugkisten und Boxen sind nur eine Möglichkeit Ordnung in das Kinderzimmer Chaos zu bringen. Mit einfachen Expertentipps und -tricks wird das Aufräumen zum Kinderspiel.



Interior Designerin Juana FritschJuana Fritsch lebt und arbeitet als Interior Designerin in Berlin. "Weg vom Spielchaos - hin zur Lernatmosphäre" - Mit diesem Motto wirbt Juana für eine Raumgestaltung, die Kindern - und ihren Eltern - ein entspanntes und erfolgreiches Schuljahr ermöglichen soll.

Als "Expertin für kinderfreundliches Wohnen" gibt Juana Tipps, wie Sie wie Sie mehr Ordnung in Kinder- und Jugendzimmer bringen.



Jedes Ding braucht seinen Platz

Ordnung halten ist nicht immer einfach im Kinderzimmer. Deshalb sollte allen Dingen ein fester Platz entweder im Raum, im Regal oder im Schrank zugewiesen werden. Ist kein freier Platz mehr verfügbar, überlegen Sie zusammen mit Ihrem Kind, wie wichtig dieser Gegenstand ist. Entscheiden Sie dann gemeinsam, ob er aussortiert werden kann oder ob etwas anderes stattdessen in den Keller geräumt oder ganz entsorgt werden kann.

Geschlossene Schränke sorgen für Ordnung

Im Kinderzimmer sollten Sie mehr geschlossene als offene Schränke platzieren, denn hinter neutralen Türen können Sie leichter Ordnung halten. Bunt sind die Zimmer ohnehin, Ihr Kind braucht nicht jedes Spielzeug ständig im Blick zu haben.

Mit Boxen, Kästen und Schübe ein Gefühl von Struktur vermitteln

Für kleine Kinder sind Boxen und Kisten zum Aufbewahren ideal, um ein Gefühl für Struktur und Ordnung zu entwickeln. Sie lernen, dass sie jederzeit alleine ihr Spielzeug aus- und auch wieder einräumen können. So erziehen Sie Ihr Kind auch zur Selbständigkeit.

Regelmäßige Aufräumzeiten einhalten

Ordnung muss gelernt werden, deshalb legen Sie für jeden Tag - oder einmal in der Woche - einen bestimmten Zeitraum fest, an dem Sie gemeinsam mit Ihrem Kind das Zimmer aufräumen. Schon mit einem Zweijährigen funktioniert das spielerisch, wenn Sie vorschlagen "Wir sammeln jetzt alle Deine Kuscheltiere ein!". So lernt Ihr Kind ganz automatisch und ohne Stress Ordnung zu halten. Größere Kinder müssen Sie später nur noch daran erinnern, dass es mal wieder Zeit zum Aufräumen ist.

Fenster schliessen 


  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein


  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein