Service-Hotline 02205 - 92 02 60
Versandkostenfrei ab 50 EUR
Hochbetten
Kinderhochbetten in verschiedenen Höhen schaffen Platz im Kinder- und Jugendzimmer.

Hochbetten im Kinderzimmerhaus (42)

Hochbetten für Kinder zum Spielen und Träumen

Kinderhochbetten sind die ideale Lösung um auf kleinstem Raum mehr Platz zum Spielen zu schaffen. Durch die mehrfach nutzbare Fläche gewinnt man Stauraum für alle Kleinigkeiten im Kinderzimmer, die ihren Platz brauchen.  Je nach Höhe des Hochbettes findet hier sogar ein Schreibtisch seinen Platz.
 
Bei Kindern sind Hochbetten sehr beliebt, da sie sowohl Spielbett wie Abenteuerbett sind. Unter den halbhohen Betten ist oft Platz für Regale oder Spielzeugkisten. Je älter Ihr Kind ist, desto höher darf das Hochbett sein. Die halbhohen Betten sind für Kinder ab drei Jahren geeignet. Die "ganz hohen" Hochbetten sind für ältere Kinder und Jugendliche gedacht.
Die Firma Bopita bietet Kinderbetten in weiteren Höhen an. So hat das Bopita Bett Timo eine Höhe, die zum "reinklettern" ohne Leiter geeignet ist und Platz für drei große Spielkisten bietet. Kinderhochbetten aus massivem Buchenholz werden von Annette Frank angeboten.

Hochbett und Etagenbett umbaubar und flexibel

Kinder wünschen sich ein Hochbett, das als Spielbett zum Klettern und Rutschen einlädt. Sowohl Spielvorhänge, Betttürme als auch die Rutsche am Kinderhochbett haben nach wenigen Jahren ausgedient. Spätestens jetzt wird es wichtig ob das Kinderbett auch umbaubar ist.  Das Hochbett sollte jetzt zu einem Jugendbett abbaubar sein. In kleinen Räumen ist vielleicht ein höheres Bett jetzt sinnvoll. Da das Kind jetzt älter ist kann das Bett jetzt so hoch sein, dass ein Schreibtisch oder Schränke unter dem Hochbett ihren Platz finden. Auch Etagenbetten sollten jetzt zu zwei Einzelbetten umbaubar sein. Die meisten Systeme bieten hier eine Vielzahl an Möglichkeiten. Das Combiflex System, die Oliver Furniture und Life Time Betten sind flexibel und umbaubar.